Training auf Rezept – der Einstieg ins Gesundheitstraining

Sport-Rehabilitation

Kostenfreies Training auf Rezept

Regelmäßiges Training unter Anleitung

Gesundheit stärken

Stabilisierung der Gelenke und der Wirbelsäule

Arthrose- und Osteoporosevorbeugung

Mehr Lebensqualität

Die Fitness- & Gesundheitsstudios Dr. Rehmer in Holzkirchen, Bad Tölz und Gmund sind offizelle Anbieter von Reha-Sportmaßnahmen.

Diese werden ärztlich verordnet und im Anschluss an eine medizinische Rehabilitation angeboten (§ 44 SGB IX). Ziel ist es, nach einer intensiven gesundheitlichen Einschränkung, möglichst bald wieder Beschwerdefreiheit zu erreichen.

Ziel des Reha-Sportes ist es, die Gesundheit zu stärken und unter Anleitung regelmäßig zu trainieren.
Reha-Sport soll die Leistungsfähigkeit, Ausdauer und Belastbarkeit verbessern und Betroffenen zu mehr Lebensqualität verhelfen.

Reha-Sport wird ärztlich verordnet und die Kosten werden in der Regel von der Krankenkasse übernommen.

Profitieren Sie von diesen Präventionsmaßnahmen der Krankenkassen! Sprechen Sie Ihren Arzt aktiv an.

 

Was ist Reha-Sport?

Für wen ist Reha-Sport? - die Krankheitsbilder

  • Schlaganfall

  • Bluthochdruck

  • Asthma

  • Rheuma

Innere Organe

  • Knieprobleme

  • Hüftproblme

  • Schulterprobleme

  • Arthrose

  • Rückenprobleme

Orthopädische Probleme

 

Vorteile Reha-Sport

Rehasport findet bei den meisten Anbietern (klassischen Sportvereinen) in Turnhallen zu festgelegten Zeiten statt.
Diese Art von Rehasport findet grundsätzlich nur in Gruppen statt. Er ist somit wenig individuell und zeitlich eingeschränkt.

Eine Mitgliedschaft im Reha-Sport-Bildung e.V. ermöglicht eine zeitlich nicht begrenzte und somit flexiblere Durchführung vom Rehasport. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit, im Anschluss an den Rehasport, gegen eine Zusatzgebühr (siehe aktuelle Preisliste) die Sauna, das Sanarium sowie das Dampfbad zu benutzen.  

Es wird zusätzlich zum Gruppentraining ein individuelles und vorfallsbezogenes Übungsprogramm an Geräten erstellt, welches zeitlich nicht eingeschränkt genutzt werden kann.

Rehasport wird vom Arzt verordnet, von der Krankenkasse genehmigt und kann dann im Rehasport Verein durchgeführt werden.

Um das Rehabilitationsziel zu erreichen, wird eine Trainingshäufigkeit von mindestens 2 mal pro Woche angestrebt. Bei 50 Übungseinheiten ergibt sich somit eine Laufzeit von 25 Wochen. Damit werden die Rehasportler mindestens ein halbes Jahr Mitglied in unserem Sportverein. Sind in dem halben Jahr nicht alle 50 Trainingseinheiten in Anspruch genommen worden, verlängert sich die Mitgliedschaft um jeweils einen Monat, kündbar zum Monatsende.

 

 

Geschäftsstelle
Reha-Sport-Bildung e.V.
Osterlange 13
99189 Elxleben

Telefon: 036201 / 8110
Fax: 036201 / 81120

E-Mail: info@reha-sport-bildung.de

www.reha-sport-bildung.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 10:00 - 22:00 Uhr
Sa 10:00 - 18:00 Uhr
So 09:00 - 15:00 Uhr

Vorstand:
1. Vorsitzender Lutz Leßmann
2. Vorsitzender Wolfgang Wartha

Rehabilitationssport ist eine Rechtsanspruchsleistung und belastet nicht das ärztliche Budget.

Während in einer klassischen Physiotherapie die Auswirkungen und Schmerzen bekämpft werden, können Sporttherapie und Rehabilitationssport auch Einfluss auf die Ursache nehmen. Das ist eine Grundvoraussetzung für langfristige Schmerzlinderung. Sowohl durch sportliche Übungen, als auch durch die Vermittlung verhaltenspräventiver Maßnahmen wird in den meisten Fällen das Rehabilitationsziel erreicht. Im Reha-Sport-Bildung e.V. werden solche Aufgaben meist von Fachleuten übernommen, die neben Ihren Übungsleiterlizenzen auch noch auf eine gesundheitsorientierte Berufsausbildung zurückgreifen können.

Wie kann ich Rehasport in Anspruch nehmen?

Der Arzt verordnet den Rehasport und verordnet diesen auf einem dafür vorgesehenen Formular.

Zunächst ist ein Antrag auf Förderung von Rehabilitationssport, wegen seiner Farbe, kurz "rosa Schein", erforderlich. Diesen erhält man beim betreuenden Arzt oder über den Verein.

Der betreuende Arzt wird bei einer ärztlichen Untersuchung die Ursachen der Beschwerden feststellen und prüfen, ob Gegenanzeigen für Sport und Training bestehen und dann die Verordnung ausfüllen.

Der Patient schickt das fertig ausgefüllte und von ihm unterzeichnete Formular an die Krankenkasse und erhält nach wenigen Tagen dieses genehmigt zurück.

Der Patient kommt mit dem fertig ausgefüllten und genehmigten Formular zum Reha-Sport-Bildung e. V. und kann sofort mit dem Rehatraining beginnen.

Üblich sind 50 Trainingseinheiten, die innerhalb von 18 Monaten durchgeführt werden können.

Der Fachübungsleiter Rehabilitationssport beginnt dann mit einem Eingangs-Check und erarbeitet dann ein individuelles Trainingsprogramm. Er wählt gemeinsam mit dem Patienten aus den fünf verschiedenen Trainingsformen geeignete Gruppen aus und erstellt einen individuellen Übungsplan.

In regelmäßigen Abständen wird dieser Trainings- und Gruppenplan in einem persönlichen Termin kontrolliert und bei Bedarf angepasst.

 
 
Bad Tölz

Lenggrieser Straße 48

83646 Bad Tölz

Tel. 08041 / 7 93 95 55

Holzkirchen

Industriestraße 16

83607 Holzkirchen

Tel. 08024 / 35 45

Gmund

Tölzer Straße 130

83703 Gmund

Tel. 08022 / 66 39 26

Fitness & Gesundheit Dr. Rehmer
  • Dr. Rehmer Facebook page
  • Grau Icon Instagram
  • YouTube
  • Google
Unternehmen
PEP - Ernährungskonzept
artelas Werbeagentur Karin Kowarschik

Realisierung & Design: artelas Werbeagentur

© Fitness & Gesundheit Dr. Rehmer. Alle Rechte vorbehalten.